Standortinformationssystem Hessen

Standortinformationen

Gemeinde Bad Endbach (Marburg-Biedenkopf)

Regierungsbezirk: Gießen
Landkreis: Marburg-Biedenkopf
Postleitzahl(en): 35080
Vorwahl(en): 02776, 06464 (Bottenhorn)
Einwohner: 8.138
Fläche: 40,84 km²
Bevölkerungsdichte: 199 Ew./km²
Bürgermeister: Markus Schäfer (CDU)
Wappen/Stadtlogo von Bad Endbach

Die Gemeinde Bad Endbach liegt im Westen des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Sie besteht aus den Ortsteilen Bottenhorn, Dernbach, Endbach, Günterod, Hartenrod, Hülshof, Schlierbach und Wommelshausen und hat rund 8.500 Einwohner.

Der seit 1973 als Kneipp-Heilbad anerkannte Thermalort liegt im oberen Salzbödetal, eingebettet im Zentrum des Gladenbacher Berglandes im Naturpark Lahn-Dill-Bergland.
Nahezu ein Drittel der Gemarkung von Bad Endbach sind von Wald bedeckt.

Bis in die 1950er Jahre war die Gemeinde nur ein kleiner Arbeiter- und Bauernort. Mit Beginn des Kurwesens nach Kneipp wandelte sich der Ort grundlegend.

Seitdem Endbach das Prädikat Bad erhielt stellen Gesundheit und Tourismus die Schwerpunkte und die meisten Arbeitsplätze des Ortes dar. In Bad Endbach sind zwei Kliniken, eine Physiotherapie- und Massageschule, fünf Physiotherapiepraxen, zwei Badeärzte und eine Wellnessschule angesiedelt.

Große Betriebe oder Unternehmen gibt es in Bad Endbach nicht. Der Ort ist ganz auf Gesundheit, Entspannung, Natur und ganzheitliches Wohlbefinden der Einwohner und Gäste ausgelegt.

Das Kneippheilbad hat unter anderem Heilanzeigen bei folgenden Erkrankungen: Herz-Kreislaufkrankheiten, Erkrankungen der Haltungs- und Bewegungsorgane, des Nervensystems und des Verdauungssystems. Einzigartig sind die Kompaktkuren gegen Migräne und chronischen Kopfschmerz, die bisher einzigartig im Bundesgebiet sind.

Durch den Rückgang der verschriebenen Kuren, ist der Kurort gezwungen sich erneut zu wandeln. So wird seit Mai 2008 wird neben dem Kurbetrieb auch der „Wellness-Bewegung“ Rechnung getragen. Es wurde die neue Lahn-Dill-Bergland-Therme neben dem bestehenden Gesundheitszentrum erbaut.

Ruhesuchende Gäste und Einwohner finden in der waldreichen Gemarkung Entspannung und rund 260 km Wanderwege. 2007 wurde außerdem ein 30 km lange Nordic-Walking-Parc angelegt.

Im Winter stehen außerdem Langlaufloipen zur Verfügung und in Hartenrod befindet sich eine Abfahrtspiste mit Skilift. Die Piste wird im Sommer von Grassskifahrern genutzt.

Bad Endbach legt großen Wert auf den Wohlfühlfaktor seiner Einwohner und Gäste. Das Miteinander, Ruhe, Natur, Tradition und Ganzheitlichkeit sind wesentliche Punkte im Leitbild des Kurortes. Zur hohen Wohn- und Lebensqualität trägt die gut ausgebaute Infrastruktur für den täglichen Bedarf wesentlich bei. In Bad Endbach gibt es 2 Kindertagesstätten, 2 Kindergärten, 2 Grundschulen und eine Mittelpunktschule.

Sie erreichen Bad Endbach über die Sauerlandlinie (A45); Abfahrt Herborn Süd, dann folgen Sie der B277 Richtung Gladenbach und anschließend der B255 ebenfalls Richtung Gladenbach. Von Bischoffen biegen Sie links in Richtung Bad Endbach ab.

Von Marburg oder Gießen aus erreicht man Bad Endbach über Gladenbach (B255).

Im Ortsteil Bottenhorn gibt es einen Flugplatz mit einer 525 m langen Gras-Landebahn. Er ist als Sonderlandeplatz ausgewiesen und besitzt den ICAO-Code EDGT.

Strukturdaten

Einwohner und Beschäftigungsverhältnisse:

Einwohner
:
 8.138 
Altersstruktur
 » unter 5 Jahre
:
 345 Einwohner
 » 5 bis 15 Jahre
:
 840 Einwohner
 » 16 bis 65 Jahre
:
 5.297 Einwohner
 » über 65 Jahre
:
 1.754 Einwohner
Beschäftigte
:
 1.143 

Steuerhebesätze und Kaufkraft:

Hebesätze
 » Grundsteuer A
:
 300 Prozent
 » Grundsteuer B
:
 350 Prozent
 » Gewerbesteuer
:
 380 Prozent

Verkehrsanbindung:

ÖPNV-Anschluss
:
 k. A. 

Infrastruktur:

Hochschule im Ort
:
 k. A. 
Krankenhaus im Ort
:
 k. A. 

Sonstige Angaben:

Aktuell sind leider keine Daten vorhanden.

 

Kontakt zur Gemeindeverwaltung

Gemeindevorstand der Gemeinde Bad Endbach
Herbornerstraße 1
35080 Bad Endbach

Homepage der Gemeinde Bad Endbach

Lage in Deutschland

Lage in Hessen