Standortinformationssystem Hessen

Standortinformationen

Gemeinde Schlangenbad (Rheingau-Taunus-Kreis)

Regierungsbezirk: Darmstadt
Landkreis: Rheingau-Taunus-Kreis
Postleitzahl(en): 65388
Vorwahl(en): 06129,06124 (Niedergladbach)
Einwohner: 6.290
Fläche: 36,55 km²
Bevölkerungsdichte: 172 Ew./km²
Bürgermeister: Michael Schlepper (FDP)
Wappen/Stadtlogo von Schlangenbad

Die Gemeinde Schlangenbad ist ein Heilbad und liegt im Rheingau-Taunus-Kreis an der Bäderstraße Taunus.

Der Kernort der Gemeinde ist ein Kurort und liegt im waldreichen Hohen Taunus in einer Talhanglage. Das Gemeindegebiet ist langgestreckt und die Ortsteile Georgenborn, Wambach, Bärstadt, Hausen vor der Höhe, Obergladbach und Niedergladbach reihen sich aneinander wie an einer Perlenkette.

Die Gemeinde zählt rd. 6.900 Einwohner. Der Name Schlangenbad kommt von einem Vorkommen der Äskulapnatter. Die Schlangenart kommt eigentlich nur in mediterranen Gefilden vor, hat sich aber in Schlangenbad erhalten, da das dort vorhandene reizschwache Schonklima mit starker Abkühlung vergleichbar mit mediterranem Klima ist.

Seit mehr als 150 Jahren ist Schlangenbad be- und anerkanntes Heilbad, das um die Jahrhundertwende sogar europäische Königshäuser zu seinen Kurgästen zählte. Die Thermalquellen, entspringen dem Südhang des Bärstädter Kopfes und sind zwischen 21 und 32 Grad Celsius warm.

Heute ist Schlangenbad Sitz eines Zentrums für Rheumatologie und somit unter anderem auf die Diagnostizierung und Behandlung vom rheumatischen Erkrankungen spezialisiert.

Die Arbeitsplätze im medizinischen Bereich und den Kureinrichtungen sind neben dem Tourismus ein Wirtschaftsfaktor. Zuletzt waren in Schlangenbad etwa 740 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte zu verzeichnen. Die Zahlen sind seit 1987 drastisch zurückgegangen, was deutlich auf die Auswirkungen der Gesundheitsreform zurück zuführen ist.

Durch Anstrengungen der Kommune konnten mittlerweile weitere Unternehmen neu angesiedelt werden und die Beschäftigtenzahlen steigen wieder. So sind inzwischen mittelständige Hightech- und Dienstleistungsunternehmen angesiedelt. Ca. 400 Arbeitsplätze gibt es direkt in Schlangenbad. Der größte Arbeitgeber ist hier das Werk Lochmühle der Stiwa APF Gmbh, einem Zulieferer der Automobil-Industrie.

Schlangenbad hat ein reiches Kulturangebot und bietet seinen Gästen mit Ausstellungen, Theateraufführungen und Konzerten weit mehr als nur die Kureinrichtungen. Es gibt Bemühungen, die Freizeitangebote weiter auszubauen, immer an der vorhandenen Naturlandschaft orientiert, um sich in der Zukunft weiter als Ferienziel zu entwickeln.

In Schlangenbad und den Ortsteilen gibt es 3 Kindertagesstätten und eine Mittelpunktgrundschule. Die weiterführenden Schulen liegen in den Nachbargemeinden.

Schlangenbad ist 12 km von Wiesbaden, 7 km von Eltville am Rhein und 7 km von Bad Schwalbach entfernt.

Die Gemeinde ist über die A 66 von Frankfurt Richtung Rüdesheim über die Abfahrt Schlangenbad zu erreichen. Über die B 260 ist der Kurort nach 8 km zu erreichen. Eltville am Rhein und Bad Schwalbach liegen in etwa 7 km Entfernung. Wiesbaden ist etwa 12 km entfernt. Zum Frankfurt Flughafen beträgt die Fahrzeit rd. 30 Minuten.

Strukturdaten

Einwohner und Beschäftigungsverhältnisse:

Einwohner
:
 6.290 
Altersstruktur
 » unter 5 Jahre
:
 223 Einwohner
 » 5 bis 15 Jahre
:
 552 Einwohner
 » 16 bis 65 Jahre
:
 3.917 Einwohner
 » über 65 Jahre
:
 1.514 Einwohner
Beschäftigte
:
 626 

Steuerhebesätze und Kaufkraft:

Hebesätze
 » Grundsteuer A
:
 473 Prozent
 » Grundsteuer B
:
 592 Prozent
 » Gewerbesteuer
:
 367 Prozent

Verkehrsanbindung:

ÖPNV-Anschluss
:
 k. A. 

Infrastruktur:

Hochschule im Ort
:
 k. A. 
Krankenhaus im Ort
:
 k. A. 

Sonstige Angaben:

Aktuell sind leider keine Daten vorhanden.

 

Kontakt zur Gemeindeverwaltung

Gemeindevorstand der Gemeinde Schlangenbad
Rheingauer Str. 23
65388 Schlangenbad

Homepage der Gemeinde Schlangenbad

Lage in Deutschland

Lage in Hessen